Metanormal - Martin Andreas Rieth


Donnerstag, 5.12.2014 - ab 20:00 Uhr

9. Interplanetarischer
Hanns-Dieter Hüsch Gedenktag

  • Freunde treffen - Freunde sein
  • Feuerwerk in den Nikolaus um 0:00uhr
  • Nikolaus-Socken-Versteigerung Erlebe die Hammer-Erfahrung
  • Live-Bands auf MP3
  • Sekt-Empfang solang der mitgebrachte Vorrat reicht
  • Open-Buffet you wish? me too
  • ClubMate und Nachahmungen wie Bier, Wasser, Saft oder so
  • Extras folgen

Du bist Gast!
Anwesenheit ist Leistung!

  • Ort: Wird noch bekanntgegeben

Ich sach 48, Martin Andreas Rieth
-----
Hanns Dieter Hüsch wurde am 06. Mai 1925 in Moers geboren und starb am Nikolaus im Jahr 2005.
Nach kurzem Studium der Theaterwissenschaften und Literaturgeschichte wurde er 1947 Kabarettist, anfänglich mit Soloprogrammen von 1956 bis 1962 im Ensemble "Arche Nova". Danach trat er hauptsächlich als Solist auf. Der "ewige Brettl-Student" avanciert zu einem der wichtigsten Vertreter ders literarischen Kabaretts der Bundesrepublik. Gelobt für seine sprachliche Prägnanz, steht für ihn stets die Beobachtung des Alltäglichen im Vordergrund. Mittlerweile gibt es über 70 Kabarettprogramme, über 20 Platten- sowie Funk- und Fernseheproduktionen und viele erfolgreiche Bücher. Hanns Dieter Hüsch wurde mehrfach ausgezeichnet und erhielt zahlreiche Ehrungen, darunter "Ehrenbürger der Stadt Moers" und "Stadtpreis des Landes Nordrhein-Westfalen".

Heute gilt Hanns-Dieter Hüsch unangefochten als Grandseigneur des deutschen Kabaretts. Aber auch als Autor und Schauspieler hat sich der gebürtige Niederrheiner einen Namen gemacht. In seiner Bühnenlaufbahn und unzähligen Bühnenprogramm widmete er sich mit feiner Ironie und mit großer Liebe den kleinen Leuten der Region, die er dabei nie verspottet. Das Alltägliche liegt ihm am Herzen. Dabei entlarvt er das kleinbürgerliche Spießertum und hält den Menschen den Spiegel vor. Über 50 Jahre lang tingelte der fahrende Poet unermüdlich von Bühne zu Bühne - im Gepäck immer seine kleine Tischorgel.
Hans Dieter Hüsch - Wikipedia